Über diese Seite

Dies ist eine Informations- und Vernetzungsseite für alle, die sich mit…

  • Kritischer Männlichkeit
  • Kritik an Männlichkeit
  • Pro_feministischer und anti-sexistischer Männerpolitik

… theoretisch und praktisch auseinandersetzen oder sich dafür interessieren.

Zum Hinterfragen von (eigener) Männlichkeit gibt es eine spannende Geschichte, eindrückliche Erfahrungen, und kluge Gedanken. Aber die Auseinandersetzung damit darf nicht nur allein mit dem Kopf und vereinzelt geschehen, sondern muss auch Formen annehmen, die eigene Gefühle und die eigene Geschichte berücksichtigen und die gemeinsam gestaltet werden.

Selbstverständlich haben Menschen, die sich als Männer verstehen und/oder als solche wahrgenommen werden, eine andere Ausgangsposition als Frauen und andere Unterdrückte des Patriarchats, wenn sie sich mit sexistischen Zuständen auseinandersetzen. Trotzdem und gerade deshalb gibt es die Notwendigkeit, dass auch Männer nicht nur ein anti-sexistisches Interesse oder Selbstverständnis entwickeln, sondern auch eine selbstkritische und politische (Alltags-) Praxis verfolgen.

Das heißt, hier geht es um Männer und Männlichkeiten in ihrer Gewordenheit und Verstrickung in Herrschaftsverhältnisse bzw. als Teil davon. Es geht um Reflexion, (Selbst-) Kritik und eine gemeinsame, solidarische Auseinandersetzung mit feministischen Kämpfen.

Zweck dieser Seite ist es deshalb unter anderem, viele Gruppen und Einzelpersonen jeglichen Geschlechts, die zum Thema aktiv sind, voneinander in Kenntnis zu setzen und einen Austausch zu ermöglichen. Anregungen und Ideen sollen Menschen, die neu mit dem Thema sind, den Einstieg erleichtern, außerdem gibt es einige praktische Tipps und „Starthilfen“ für alle, die aktiv werden wollen.